logo2

Turnverein 1897 Einhausen e.V.

logo halle 174 75

Erstmalig in Einhausen waren die Kinder der Gemeinde im Rahmen der Ferienspiele zu einem Mitternachtsturnen in die Sporthalle eingeladen. So fanden sich am 05.08. gegen 19 Uhr über 50 Kinder und Jugendliche mit Schlafsack und Luftmatratze an der Sporthalle ein, unwissend, was sie alles erwarten würde.

Nachdem die Identität der Anwesenden überprüft und ein paar Übungen zum Aufwärmen vollführt worden waren, durften sich die Kinder im Rahmen eines "Würfelspiels" an 60 Spiel- und Gerätestationen austoben. Anschließend gab es im eigens hierfür aufgebauten "Restaurant-Zelt" eine kleine Stärkung.

In den folgenden knapp zwei Stunden konnten sich alle Kinder und Jugendlichen abwechselnd in drei Workshops verausgaben:

  • Im Spiele-Workshop wurde Basketball, Fußball oder Hockey gespielt
  • Im Aerobic-Workshop wurde ein Tanz zu flotter Disko-Musik einstudiert
  • Im Turn-Workshop wurde - man mag es kaum vermuten - an Trampolin, Reck und Kletterwand geturnt.

Nachdem der einstudierte Tanz den anwesenden Übungsleitern und Helfern präsentiert worden war, hieß es Fertigmachen zu einem kleinen Spaziergang. Am Waldrand angekommen, stoppte die Gruppe. Dank Neumond war es wirklich stockfinster. Lediglich eine Handvoll farbige Lichter ließ den Weg im Wald erahnen, den die Kinder nun alleine oder in kleinen Gruppen zurücklegen sollten. Einige zogen es dann doch lieber vor, den Wald gar nicht erst zu betreten, sondern gleich mit einem Betreuer zurück zur Sporthalle zu laufen. Aber auch alle Kinder, die sich dieser kleinen Mutprobe stellten, kamen ohne größere Probleme ("Aua", "Mist", "Wo bin ich hier?", "Was mach ich hier?", "Hihihi", "Huch, was war das?") schließlich an - jedenfalls ist dem TVE bislang keine Vermisstenanzeige zugekommen.

Zurück in der Sporthalle brach für einige die Nachtruhe an, naja, zumindest die Nacht. Bis die letzten ihren Schlafsack gefunden hatte, suchten die ersten bereits das Frühstück. Dieses war dank Frühaufstehern auf Seiten der Betreuer schon ab 7 Uhr serviert, so dass fast pünktlich um halb acht zu einem kleinen Jogging durch die taufrischen Feldwege aufgebrochen werden konnte.

Nachdem die Kinder abgeholt und alle Hinterlassenschaften beseitigt worden waren, durften gegen Mittag auch die BetreuerInnen und HelferInnen das ersehnte Bett aufsuchen - mit der innerlichen Befriedigung, den Kindern und Jugendlichen nach einstimmiger Beurteilung doch recht viel Spaß geboten zu haben.